Zum Inhalt springen

Am Anfang war das Wort

Ich sitze gerade mit hochrotem Kopf und verbissen auf meiner Unterlippe kauend vor meinem Mac und bastle an meiner Homepage. Mein Mittel der Wahl ist WordPress, gehostet von One.com. Da kommt die Liebe meines Lebens um die Ecke und fragt mich, was ich da mache. Ich erkläre es ihm und jetzt folgt meiner Lieblings-Männer-Frage:

„Warum?“

„Warum was?“

„Warum machst du das?“

„…Ähm…um online gehen zu können?“

„Nein, warum du das so umständlich machst?“

???

„Du kannst das doch einfach mit ‘nem Texteditor machen, Quellcodes reinschreiben und fertig. Oder du machst eine PowerPoint und speicherst das als Website. Geht auch.“

„Du willst mir jetzt sagen, dass ich hier seit Stunden rumbastle und du hättest das in fünf Minuten gemacht?“

„Klar.“

„Aber warum…“

„Du hast ja nicht gefragt.“

Willkommen in meinem Leben.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar